· 

Homöopathie stärkt die Abwehr

Immunsystem stärken mit Homöopathie

Eine homöopathische Behandlung stärkt die Immunabwehr, und das ist ein sehr wirksamer Schutz gegen eine Infektion mit Erregern  wie dem Coronavirus. „Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles!“, schrieb im 19. Jahrhundert der Chemiker und Mediziner Antoine Béchamp, ein Kollege Louis Pasteurs, der für die Entwicklungen von Impfstoffen bekannt ist.

Die eigenen Abwehrkräfte zu stärken ist das Prinzip einer homöopathischen Behandlung: Die möglichst ähnliche homöopathischen Arznei stimuliert die Selbstheilungskräfte, so dass der Organismus aus sich heraus, aus eigener Kraft, die Beschwerden überwindet. Und das ganzheitlich, also den gesamten Organismus betreffend, Körper und Psyche. Auf diese Weise überwindet der Organismus psychische Beschwerden, Überreaktionen des Organismus wie bei einer Allergie, aber auch Erreger, wie schädliche Bakterien, Viren oder mehr.

Wenn die Arznei gut passt, kann der Patient dem Ideal von Gesundheit nahe kommen. Damit meine ich nicht Gesundheit landläufigen Sinne, sondern so, wie es die Weltgesundheitsorganisation in ihrer Verfassung formuliert: "Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen." (Stand 2014).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0